„Mercedes" – Die Badische Landesbühne (Veranstaltung abgesagt)

! VERANSTALTUNG ABGESAGT !

Zwei junge Menschen treffen sich im Nirgendwo: Sakko hat seinen Job verloren, eine Abfindung bekommen, ist arbeitslos, haltlos und einsam. Er steht an der Straße und zählt die vorbeifahrenden Autos. Um seinem Leben wieder Sinn zu geben, sieht er als einzigen Ausweg die Verpflichtung bei der Armee. Oi ist da anderer Meinung. Für sie ist freie Zeit doppelte Zeit; arbeitslos oder Urlaub – das mache keinen Unterschied. Wenn sie etwas braucht, klaut sie es im Supermarkt. Und zur Not nimmt sie auch mal Geld für Sex. Sakko und Oi, so grundverschieden ihre Haltungen zum Leben auch sind, versuchen sich langsam anzunähern, probieren unterschiedliche Rollen, Konstellationen, Versuchsanordnungen aus, nehmen Rauschmittel und immer wieder neuen Anlauf.

Das Werk von Thomas Brasch (1945-2001) ist eines der markantesten der neueren deutschen Literatur. Seine Texte beschreiben soziale Unfreiheit und die unbedingte Sehnsucht nach Utopie. Sein sprachgewaltiges Stück Mercedes ist eine Liebesgeschichte. Über den Umweg von Experiment und Spiel wird für zwei gestrandete Einzelne etwas möglich, was in der stupiden Realität nicht zustande kommt: Nähe.

Inszenierung: Alexander Schilling

Vorverkaufsstellen: Buchhandlung Doll, Bücherland, Tourist-Info

Eintritt: 12 €
Ermäßigt: 8 €

 

 

 

25. März
19:30 -  22:00 Uhr