Verleihung der Ehrennadel 2020 des Arbeitskreises Heimatpflege im Regierungsbezirk Karlsruhe e.V. für Verdienste in der Heimatpflege

Mit der Verleihung der Ehrennadel würdigt und ehrt der Arbeitskreis Heimatpflege im Regierungsbezirk Karlsruhe e.V. herausragende Verdienste in der Heimatpflege im Regierungsbezirk Karlsruhe.

Die diesjährige Übergabe hätte heute, Donnerstag 19.3.2020, im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung von Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder, Vorsitzende des Arbeitskreises Heimatpflege im Regierungsbezirk Karlsruhe e.V., im Stift Sunnisheim in Sinsheim, der diesjährigen Heimattagestadt, stattfinden sollen. Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie musste die Veranstaltung jedoch leider abgesagt werden.

„Gerne hätte ich die Urkunden mit Ehrennadeln persönlich übergeben und die Laudationes gehalten. Zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus ist es aber äußerst wichtig, dass wir uns alle an die aktuelle Verordnung der Landesregierung halten und von entsprechenden Veranstaltungen absehen. Diese Veranstaltung ist auch nicht die einzige, die wir bedauerlicherweise absagen müssen. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass wir die Ehrennadeln im nächsten Jahr wieder wie gewohnt, in einer feierlichen Runde übergeben können und dann die diesjährige ausgefallene persönliche Ehrung auch nachholen können“, so Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder zu der veränderten Situation. Die sieben in diesem Jahr zu ehrenden Personen erhalten nun auf dem Postweg ihre Urkunden mit Anstecknadel und Laudatio.

„Die Würdigung des Ehrenamts erfüllt mich immer mit besonderem Stolz. Gerne hätte ich meinen erzlichen Dank und meine Gratulation persönlich überbracht. Die Absage der Veranstaltung ist jedoch so unausweichlich wie sinnvoll und richtig im Angesicht der Verantwortung, die uns im Umgang mit der Ausbreitung des Coronavirus obliegt. Die Verleihung der Ehrennadel in der Stiftskirche Sunnisheim wäre ein weiterer Höhepunkt im Jahr der Heimattage Baden-Württemberg in Sinsheim gewesen. Solche Absagen treffen uns alle zutiefst. Aber auch hier gilt, wie so oft: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Und vor allem soll und darf der Ausfall der Feierstunde keinesfalls die Verdienste der zu Ehrenden in den Schatten stellen. Ich bin stolz und dankbar, wenn ich sehe, welche außerordentlichen Bereicherungen das Ehrenamt für unsere Gesellschaft und Kultur bedeuten. Die heute Geehrten haben sich in besonderer Weise verdient gemacht. Das verdient unseren größten Respekt und höchste Anerkennung“, so Oberbürgermeister Jörg Albrecht.

Auch dieses Jahr wird die Ehrennadel im Regierungsbezirk Karlsruhe an Menschen verliehen, die sich ehrenamtlich in besonderem Maße für die Heimatpflege engagieren und sich zum Wohle der Gesellschaft uneigennützig und leidenschaftlich mit ihren Talenten einbringen und mit ihrem Tun die Kulturlandschaft des Landes Baden-Württemberg vielfältig bereichern. In 2020 sind dies:

Hans-Ingo Appenzeller aus Sinsheim-Steinsfurt, Hermann Dischinger aus Östringen, Elisabeth Hilbert aus Eppingen-Adelshofen, Winfried Höhn aus Brühl, Manfred Killian aus Seckach, Wolfgang Obreiter aus Marxzell-Pfaffenrot und Günter Schuler aus Mauer.

Die zuvor anberaumte Mitgliederversammlung des Arbeitskreises Heimatpflege musste ebenso aufgrund des Veranstaltungsverbotes entfallen.